Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Übersetzungen dieser Seite:
de:osd-hnpc

Home Network Power Control X1

Ist eine über IP ansprechbare Steuerung für Steckdosen. Zum energiesparen lassen sich selten genutzte Peripheriegeräte fernschalten. Admins können hängen gebliebene Systeme vorübergehend den Strom entziehen und sie damit hart zurücksetzen. Der Radio geht zu den per crontab eingestellten zeiten an. Es lassen sich bis zu 8 Steckdosen ansprechen.Projektseite control-x1

controlx1.jpgcontrolx1open.jpgplugbox.jpg

Die Bedienung und das verändern der Einstellungen erfolgt über den Browser. Für SmartPhones und Tabletts stehen eigene mobile Seiten zur Verfügung.

Komponenten

  • Control X1 Steuerung
  • Steckernetzteil
  • Selbstklebende Gerätefüße (4 Stück)
  • Kurzdokumentation

Inbetriebnahme

Verbinden Sie zuerst das OSDcontrol X1 mit Hilfe des Netzwerkkabels mit Ihrem Netzwerkswitch. Stecken Sie nun das Steckernetzteil in eine geeignete Steckdose und dann den Hohlstecker in das X1. Achten Sie darauf, dass die Kabel keiner mechanischen Belastung ausgesetzt sind. Da das Gerät keinen Einschalter besitzt, sollte die untere Leuchtdiode auf der Frontplatte sofort leuchten.

Konfiguration

Die Control X1 Steuerung wird mit ausgeschaltetem DHCP ausgeliefert und hat die folgenden IP Einstellungen:

IP Adresse 192.168.3.100

Gateway 192.168.3.1

Eine erste Inbetriebnahme mit DHCP ist nicht möglich, dieses muss erst eingeschaltet werden, bitte lesen Sie hierzu IP Konfiguration

Anzeigen

Die LED1 (RF) leuchtet, wenn gerade Funkdatentelegramme auf 433 MHz gesendet werden. (Auf der Senderplatine)

Der Taster1 (Mode) Alle Netzwerkeinstellungen werden auf Werkseinstellung zurückgesetzt (Taster 1 halten und Spannungsversorgung anstecken)

Alle anderen Einstellungen können über das Webinterface verändert werden.

IP Configuration

Zum Einstellen der IP Configuration gehen Sie nun mit einem Webbrowser auf die Hauptseite des Gerätes, im Auslieferungszustand ist das Gerät unter http://192.168.3.100/ erreichbar.

Firmware Update

Auf dem Linuxboard ist eine 3,3V Serielle Schnittstelle vorhanden. Über diese kann mittels UBoot und eines TFTP Servers der Kernel und das Rootfs neu eingespielt werden.

Mittels ssh kann auf das Filesystem zugegriffen werden. Das Rootfs ist als JFFS2 Image im Flash gespeichert.

Tips

Zeitzone auf Österreich einstellen

echo "CET-1" >> /etc/TZ

Mit cat nachsehen ob es funktioniert hat:

cat /etc/TZ
CET-1

Dann bekommst mit date auch die richtige Antwort.

crond Test

Verzeichnisse erzeugen:

mkdir /var/spool/cron/crontabs/

dann mit crondtab Eintrag editieren:

 crontab -e

Press i to switch in insert mode and type:

  • * * * * echo „Hello“ » /var/crondtest

Press ESC and :wq to save

Mit -l kann man die crontab auflisten:

crontab -l
* * * * * echo "Hello" >> /var/crondtest

dann den crontab starten:

crond &

Mindestens eine Minute warten, danach schreibt er jede Minute Hello in das File:

cat /var/crondtest

Hello

Hello

crond Wecker

An Steckdose 1 (a) ist ein Radio angeschlossen. Mit Hilfe des crond schaltet die Linuxsteuerung über Funk den Radio um 6:00 Uhr Mo-Fr ein:

~ # crontab -l
0 6 * * 1-5 /bin/relayi2c -a1

Links

de/osd-hnpc.txt · Zuletzt geändert: 2012/09/02 21:12 von wikisysop