Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Übersetzungen dieser Seite:
de:koarrl_alzvboxxp

koarrl: Alzheim-Virtualbox unter Linux, PSoC-Tools

(last edit: 2017-08-20)

Nicht vergessen!

  • Passendes Extpack installieren
  • Guest Additions anwerfen
  • user muß in der Gruppe „vboxusers“ sein (dialout schadet auch nicht)

Nach VBox-Update: ExtensionPack-Installation verweigert

Das passiert offenbar bei manchen Systemen, sobald unter KDE in einer Dialogbox das Rootpasswort verlangt wird. - Eigentliche Ursache: kdesudo erwartet, daß der aktuelle user Mitglied der Gruzppe „sudo“ ist.
Also:

# adduser franz sudo

und danach aus- und wieder einloggen.

Alternative: Root-Terminal unter KDE starten und auf der Commandline eingeben:

# VBoxManage extpack install <package>

Virtuelle Disk zu klein geworden

Für diese Anforderung ist im VirtualBox Manager-GUI nichts zu finden. Also auf der commandline!
Im Directory, wo sich die toosmall.vdi befindet, eingeben (der Zahlenwert wird als Megabytes interpretiert):

$ VBoxManage modifyhd toosmall.vdi --resize 40000

Antwort, wenn es gelingt:

  0%...10%...20%...30%...40%...50%...60%...70%...80%...90%...100%

Achtung! Wenn auf eine *.vdi bzw. deren Directory ein symlink existiert, wird das als zweites Volume mit identer UUID angesehen und verweigert wie folgt:

  VBoxManage: error: Cannot register the hard disk '/media/loc/1_p8/toosmall.vdi' {641046f9-d133-4b6c-b12c-427b6199a54f} 
  because a hard disk '/home/franz/VirtualBox VMs/toosmall.vdi' with UUID {641046f9-d133-4b6c-b12c-427b6199a54f} already exists

In diesem Fall das versymlinkte Exemplar löschen oder auf deadlink ändern - nachher wieder zurückbauen.

ACHTUNG!! Bei Win7 muß dann nach Neustart die „Datenträgerverwaltung“ (Startmenü - suche 'partition') gestartet werden.
Und das Laufwerk C: um den nun freien Bereich erweitert werden .. rechte Maustaste auf Datenträger-Fenster & weiter per Assistent. Ganz easy.

Autostart-Commandline für Vbox unter Linux

$ cd ~/VirtualBox VMs/WinDoofXP; VBoxManage startvm WinDoofXP &

Hinzufügen der Kopie einer virtuellen Maschine von einem anderen physikalischen Rechner

  • Kompletten VM-Ordner (enthält mindestens ~~.vbox, ~~.vdi) vom ersten physikalischen Rechner evtl. komprimieren, kopieren.
  • Auf zweiten physikalischen Rechner in den entsprechenden Ordner mit VMs kopieren.
  • VirtualBoxManager aufrufen, „Maschine“ - „Hinzufügen“ - gewünschten Ordner wählen und darin ~~.vbox anklicken.

ACHTUNG!

  • Die UUID der virtuellen Disk muß auf jeden Fall unique (auf dem physikalischen Rechner jedenfalls) sein.
  • Von anderen Rechnern kopierte Virtual Machines müssen vor Start überprüft werden, ob ihre Einstellungen „System“, „Prozessor“ etc. nicht evtl. im roten Bereich sind! Sonst gibt's kommentarlose Abstürze inklusive KDE-GUI-Crash.

Händisches Klonen einer *.vdi (wer's braucht)

Bestehende Originalinstallation aus Backup kopieren - etwa so:

$ cd ~/VirtualBox VMs
$ mkdir WinXP_gamewarez
$ cp @_BACKUPS/WinXP_virgin.vdi WinXP_gamewarez/WinXP_gamezwarez.vdi

UUID der kopierten *.vdi per Hexeditor ändern, damit sie wieder unique ist :-)
(die UUID steht im Bereich 0000:0188 bis 0000:0197)
Dann in ~/.VirtualBox/VirtualBox.xml den entsprechenden Eintrag auf die neue passende UUID ändern.

ACHTUNG! Weil der Hexeditor „okteta“ nur Files < 2G bearbeiten kann, wird's mühsam…

(1) zu editierenden Teil von giantdisk.vdi rausschneiden:

$ dd if="giantdisk.vdi" of="firstk.vdi" bs=1k count =1

(2) firstK.vdi editieren, als modfirstK.vdi speichern, ein UUID-String (wie in *.vbox -Files angegeben: „UUID=11223344-5566-7788-99aa-bbccddee“) wird im ersten Kbyte der vdisk wie folgt gespeichert:

0000:0188  44 33 22 11  66 55 88 77  99 aa bb cc  dd ee

(3) Rest von giantdisk.vdi retten:

$ dd if="giantdisk.vdi" of="restgiant.vdi" bs=1k skip=1

(3) wieder zusammenfügen:

$ cat "modfirstK.vdi" "restgiant.vdi" > modgiantdisk.vdi

Windoof XP in VBox: Geräte-Manager-Starticon anlegen

auf der Konsolen- (cmd.exe) -Commandline oder ein Desktop-Icon anlegen:

mmc.exe devmgmt.msc

Windoof XP in VBox: PSoC-Designer 5.0-SP4b854 und TortoiseSVN - historische Versionen auschecken & neu builden

EINCHECKEN (erstmalig)

Projektbaum wie von PD5.x vorgesehen belassen, obwohl krank!
Folgendes kann gelöscht werden (unnötig, wird neu angelegt),
bzw. für SVN: ignorieren!

  *.pep
 .\backup
 .\lib\obj (.\lib samt Files ist essentiell!)
 .\obj
 .\output
  BuildMsg.txt
  linkfile
  mkdep
  project.dep
  project.dep.bak
  project.mk

AUSCHECKEN

Einfach „trunk“ des Projektarchivs in den im Dialog vorgegebenen Pfad kopieren.
Ändern von Pfadnamen führt zur Verwirrung des PSoC-Designer 5!!

ARBEITEN

Erst einen Kaffee holen. Dann:
projektname.app anklicken, PD5 startet & alles wird gut!
Project clean, build config, build & auf obskure Fehlermeldungen achten!

Windoof XP in VBox: PSoC-Designer meldet "UNC-Pfade werden nicht unterstützt"

(1) per regedit diesen key ergänzen …

  
  HKEY_CURRENT_USER
      \Software
         \Microsoft
            \Command Processor
              \  DisableUNCCheck REG_DWORD = 0x00000001

(2) und …

Shared folder "automatisch einbinden", damit bekommt er einen Laufwerksbuchstaben!

Windoof XP in VBox: PSoC-Designer 5.x - bestehende PSoC-Projekte als Kopiervorlage nehmen

Die PSoC-Designer-Klonfunktion legt eine sinnlose Extra-Ordnerebene an, darum besser tun wie folgt:

Zuallererst Projekt-Hauptordner umbenennen:

 OLDPROJ --> NEWPROJ

Dann im NEWPROJ-Hauptordner umbenennen:

  Source-Ordner (neben Templates, dieser ist leer) OLDPROJ --> NEWPROJ
  OLDPROJ.cmx --> NEWPROJ.cmx

Editieren: in NEWPROJ.cmx, Zeile 2 … „CMX_PROJECT_NAME=NEWPROJ.cmx“

und löschen (soweit vorhanden):

  .\Templates (wird neu angelegt, bleibt leer, braucht kein Schwein)
  OLDPROJ.app
  OLDPROJ.hex
  OLDPROJ.pep

Im NEWPROJ-Source-Ordner löschen (soweit vorhanden):

 .\backup
 .\lib\obj (.\lib\libpsoc.lib ist essentiell, alle anderen Files werden wieder generiert!)
 .\obj
 .\output
 .\std
  BuildMsg.txt
  linkfile
  local.mk
  mkdep
  opts.txt
  project.dep*
  project.mk*

Im NEWPROJ-Source-Ordner umbenennen:

  OLDPROJ.soc --> NEWPROJ.soc

Editieren: in PSoCConfig.xml, Zeile 3 … „PSOC_CONFIG_NAME=NEWPROJ“

STARTEN:

im NEWPROJ-Hauptordner klicken auf NEWPROJ.cmx (NEWPROJ.app wird neu angelegt!)

ACHTUNG! Seltsames Bugfeature:

Die angezeigte Liste der User Modules kann für den gewählten PSoC-Typ zu umfangreich sein & "place" von Modules funktioniert nicht.
Obskure Abhylfe: Tools - Refresh User Module Manifest

NOTPROGRAMM für obskure SVN-Ordner
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
* Auschecken in ordnername-[build]
* rename: ordner.soc –> ordner_buildnr.soc
* Umräumen aller…

  *.c
  *.h 
  *.asm
  *.soc
  *.tpl

…direkt in diesen Ordner!

* Detto für: \

  flashsecurity.txt
  opts.txt  
  memory.inc
  PSoCConfig.xml

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

de/koarrl_alzvboxxp.txt · Zuletzt geändert: 2017/08/20 10:38 von koarrl