Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:gantner-grundmann

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

de:gantner-grundmann [2008/10/27 09:46] (aktuell)
wikisysop created
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== Die RW-Technik (Gantner-Grundmann) ======
 +
 +===== Nötige Ausstattung =====
 +
 +Benötigt wird eine Software.
 +Benötigt wird mindestens ein Online Wandleser mit RW Technologie
 +Benötigt werden Identmittel die nicht nur eine individuelle Unikatsnummer haben, sondern auch die Möglichkeit haben Informationen zu speichern.
 +Benötigt wird ein Verschlussmittel an der Tür, mit einem Leser der mit dem Identmittel kommunizieren kann
 +
 +===== Die Problemstellung =====
 +
 +Wir haben Türsituationen,​ die wir aus egal welchen Gründen nicht verkabeln können, oder aus Kostengründen nicht wollen. ​
 +Trotzdem wollen wir sicherstellen dass Informationen über Änderungen in den Schließberechtigungen,​ oder über verlorene Identmittel im Gesamtsystem sicher aktualisiert werden.
 +
 +===== Der Lösungszugang =====
 +
 +Jedes Identmittel funktioniert nur innerhalb einer individuell festgelegte Zeitspanne.
 +Jedes Identmittel hat aber auch ein Ablaufdatum gesetzt (also etwa gleicher Tag z.B. 1800. Diese gilt für das Identmittel;​ auch Identmittel ohne Ablaufdatum sind möglich z.B. (Feuerwehrschlüssel).
 +Kommt also ein Mitarbeiter an eine Tür, für die er normalerweise eine Schließberechtigung hat, so wird zuerst geprüft ob er noch innerhalb der  Ablauffrist,​ und dann innerhalb der Zeitzone diese Berechtigung wahrnimmt. Ist sowohl die Ablauffrist,​ wie auch die Zeitzone aktuell, so hat er Zutritt.
 +Ist aber das Ablaufdatum überschritten,​ so muss er zuerst zu einem Online Wandleser, und bekommt sofort die neuen, für ihn aktuell gültigen Berechtigungen,​ in Kombination mit einer neuen Zeitzone und einem Ablaufdatum mitgeteilt. Erst danach steht fest an welchen Türen er weiterhin Zutritt ​ hat.
 +
 +Somit steht die Berechtigung (der individuelle Schließplan) immer auf dem Identmittel.
 +
 +Ein Verlust des Identmittels trifft dem Betreiber daher nicht, da ja sowieso ein Ablaufdatum gesetzt wurde. Möchte man trotzdem an der Tür eine Änderung vornehmen (es könnte ja sein, dass ein Finder versucht unerlaubten Zutritt zu finden), dann kann man mit einem Programmiergerät an die Tür gehen um vor Ort, eine Eintragung in eine so genannte „Blacklist“ – eine Liste verloren gegangener Identmittel im Speicher der Verschlusseinheit der Tür – vornehmen bzw. diese Information „Black List“ kann auch über alle gültige Idenmittel den Stand-Alone Beschlägen mitgeteilt werden.
 +
 +In größeren Projekten kombiniert man die Stand-alone Geräte oft mit einzelnen Onlineanwendungen,​ etwa Wandleser beim Fahrstuhl, Stockwerkseingänge, ​ - , um das Sicherheitsnetz enger zu stricken, und sich gegen den Schlüsselverlust optimaler zu schützen. In jedem Fall aber sollte man die Eingangstüren online verkabeln (also die Außenhaut).
  
de/gantner-grundmann.txt · Zuletzt geändert: 2008/10/27 09:46 von wikisysop